Neuigkeiten Museumsberg Flensburg

Widerstand im Norden Flensburgs (1933-45)

Widerstand in Flensburgs Norden
Widerstand in Flensburgs Norden

Der Historiker Jens Christian Jacobsen stellt am 8. Mai um 19.30 Uhr in der Aula auf dem Museumsberg Flensburg sein im April erschienenes Buch “Widerstand im Flensburger Norden“ vor.

Jens Christian Jacobsen wurde 1946 in Hamdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) geboren. Er studierte die Fächer Geschichte und Erdkunde an der Christian Albrechts Universität Kiel und war als Lehrer am Bernstorff-Gymnasium in Satrup tätig. Zu seinen Schwerpunkten gehörte die lokale historische Projektarbeit mit Schülern zum Thema Nationalsozialismus.

Seit 1978 lebt Jacobsen in Flensburg und auch hier interessierte er sich besonders für die vor Ort spürbaren Auswirkungen der Geschichte.

Hitlers Ernennung zum Reichskanzler am 30. 01. 33 feierten die Anhänger in Flensburg mit einem Fackelzug. Für seine Gegner begann eine Zeit der Verfolgung, aber auch des Widerstandes, vor allem im Flensburger Norden.

Das Buch verfolgt mit 19 Stationen eine historische Stadtwanderung. Sie führt den Leser durch das alte Werftarbeiterviertel, von Schwarzental mit einigen Abstechern durch die Harrisleer Straße bis hinauf nach Harrislee.

Jede Station erzählt die ganz persönliche und oft auch erschütternde Geschichte von Menschen, die den Mut besaßen, sich dem nationalsozialistischen Terror entgegenzustellen. Viele mussten mit Zuchthaus, Konzentrationslager oder Strafbataillon bezahlen.

Beginn: 18.00 Uhr

Eintritt frei

zurück