Willkommen auf den Seiten des Museumsberg Flensburg

Heinrich-Sauermann-Haus Ansicht Osten
Heinrich-Sauermann-Haus

Der Museumsberg Flensburg ist mit seinen zwei Häusern eines der größten Museen Schleswig-Holsteins. Seit seiner Gründung 1876 widmet sich das Museum der Kunst- und Kulturgeschichte des ehemaligen Herzogtums Schleswig, dessen nördliche Hälfte seit 1920 zu Dänemark gehört. In frisch gestalteten Räumen zeigt die Dauerausstellung des Heinrich-Sauermann-Hauses Kunst- und Kulturgeschichte vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Neu sind der Kinderbereich mit zahlreichen Hands-On-Elementen, die Abteilung „Flensburg – eine Stadt und ihre Menschen“ sowie die Schatzkammer mit Gold, Silber und Fayencen aus der Sammlung. Einzigartig sind die originalen Bauernstuben sowie die historische Möbelsammlung, mit über 900 Stücken eine der umfangreichsten ihrer Art in Deutschland. Das benachbarte Hans-Christiansen-Haus zeigt schleswig-holsteinische Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Schwerpunkte bilden die Jugendstilabteilung mit Hauptwerken des Künstlers Hans Christiansen, die Kunst des Expressionismus, u.a. mit Werken von Erich Heckel, Ernst Barlach und Emil Nolde, sowie zeitgenössische Kunst des Nordens. Sonderausstellungen mit wechselnden Themen ergänzen die ständige Sammlung.

Hans-Christiansen-Haus
Hans-Christiansen-Haus

Hauptaufgabe des Museumsbergs Flensburg ist die Pflege der Städtischen Kunstsammlungen, ihre fachgerechte Konservierung, wissenschaftliche Bearbeitung und digitale Erfassung sowie deren öffentliche Präsentation.  Wesentliche Aufgaben sind außerdem die Vorbereitung und Präsentation von Sonderausstellungen, die Erarbeitung von Publikationen, die kulturelle Bildung durch museumspädagogische Betreuung und die Realisierung weiterer museumsbezogener kultureller Angebote. Ein wichtiger Auftrag des Hauses ist die zielgruppenorientierte Vermittlung der Ausstellungsinhalte.