Museumsberg Flensburg

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Museumsberg Flensburg!

Der Museumsberg Flensburg ist mit seinen zwei Häusern eines der größten Museen Schleswig-Holsteins. Seit seiner Gründung 1876 widmet sich das Museum der Kunst- und Kulturgeschichte des ehemaligen Herzogtums Schleswig, dessen nördliche Hälfte seit 1920 zu Dänemark gehört. In frisch gestalteten Räumen zeigt die Dauerausstellung des Heinrich-Sauermann-Hauses Kunst- und Kulturgeschichte vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Neu sind der Kinderbereich mit zahlreichen Hands-On-Elementen, die Abteilung „Flensburg – eine Stadt und ihre Menschen“ sowie die Schatzkammer mit Gold, Silber und Fayencen aus der Sammlung.

Einzigartig sind die originalen Bauernstuben sowie die historische Möbelsammlung, mit über 900 Stücken eine der umfangreichsten ihrer Art in Deutschland. Das benachbarte Hans-Christiansen-Haus zeigt schleswig-holsteinische Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Schwerpunkte bilden die Jugendstilabteilung mit Hauptwerken des Künstlers Hans Christiansen, die Kunst des Expressionismus, u.a. mit Werken von Erich Heckel, Ernst Barlach und Emil Nolde, sowie zeitgenössische Kunst des Nordens. Sonderausstellungen mit wechselnden Themen ergänzen die ständige Sammlung.

Neuigkeiten

Literarischer Spaziergang durch die Stadt

Vorleseabend des Fördervereins der Stadtbibliothek Flensburg

Im Rahmen der Ausstellung „Glaube.Orte.Kunst.“ lädt der Förderverein der Stadtbibliothek zu einem abwechslungsreichen Vorleseabend ein. An drei markanten Standorten in der Stadt wird unter der Überschrift „Geschichte und Geschichten“ ein unterhaltsames Leseprogramm präsentiert.

mehr lesen

Aufgeweckte Kunstgeschichten

Aufgeweckte Kunstgeschichten

Zu dieser Veranstaltung für Menschen mit Demenz und ihre BetreuerInnen lädt der Museumsberg Flensburg einmal im Monat ein. Montags um 15 Uhr wird gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Martina Klose-März ein Bild im Museum betrachtet.

mehr lesen